Mein Unternehmen, das Irrenhaus

Eigentlich brauche ich nicht mehr dazu zu schreiben… der Spiegel Artikel erklaert meine Situation ausfuehrlich: Mein Unternehmen, das Irrenhaus

Es ist nicht nur ein deutsches Phaenomen… linke Hand weiss nicht was die rechte Hand macht… viele Chefs und keine Indianer… viele gute Vorsaetze, aber nichts dahinter…

Ich hoffe wirklich sehr, dass ich bald etwas mehr Luft habe, um ein paar konkrete Zeilen zu schreiben 🙂 und ich hoffe, dass mein Mann es schafft, unseren Umzug nach England zu organisieren, und alle Umzugskosten abzufassen, bevor ich konsequenterweise rausfliege… morgen schweres Gespraech mit ‘big boss’… Sponsoren/ Eigentuemer haben mich eingestellt und wollen mich (scheinbar); bestehendes Personal ist aber nicht notgedrungen der selben Meinung… ganz schoen brenzlige Situation… warum bin ich bloss immer mittendrin?