Immer noch Neulinge

Kampala market

30.3.2009: Letzte Nacht sind wir von Muecken fast aufgefressen worden, muessen uns ganz dringend um ein Moskitonetz kuemmern. Bis jetzt war das ueberhaupt nicht schlimm und schien auch nicht notwendig, aber gestern hatte es mal etwas mehr geregnet und danach war es sehr schwuel und das hat wahrscheinlich die Muecken rausgebracht…

Wir ernaehren uns hier sehr gesund… gehen jeden Tag auf den Markt und kaufen frisches Obst und Gemuese. Gestern haben wir eine Popo Frucht ausprobiert (diese sieht aus vie wine grosse gruene Keule). Es gibt gemuesemaessig alles zu kaufen, was man so kennt, lediglich an Kraeutern fehlt es, aber vielleicht haben wir auch einfach noch nicht den richtigen Markt dafuer gefunden.
Obst und Gemuese sind nicht nur frisch, sondern vor allem in der Sonner gereift ohne Verwendung von Duengemitteln… Ich merke jetzt schon, dass meine Haut besser wird und auch mein Gewicht faellt…

Gewoehnungsbeduerftig ist nach wie vor, dass es schlag 19:10 dunkel wird. Man muss echt auf die Uhr gucken, wenn man vorm Dunkel werden zu Hause sein will. Es gibt keine Daemmerung und somit keine Vorwarnung. Wenn es dunkel ist, dann ist es richtig dunkel, denn Laternen und Strassenbeleuchtung gibt es nicht wirklich und man hat nur die Sterne.

Am Mittwoch sind wir in unser Haus eingezogen und hatten auch schon einen kleinen Affen zu Besuch. Hatten versucht, ihn mit einer Banane anzulocken, aber er ist einfach wieder weg ueber die Mauer, ohne dass wir einen naeheren Blick haben konnten. Fernsehen haben wir noch nicht vermisst… es gibt so viel zu sehen, allein in unserem Garten… so sitzen wir abends auf unserer Terasse und beobachten Gekkos, wie sie versuchen Insekten zu fangen oder wir beobachten afrikanische Ameisen, wie diese mit Winzlingen kaempfen und miteinander kommunizieren (afrikanische Ameisen sind riesig, ca. 1 am gross).

Hier ist es konstant zwischen 28 und 30 Grad im Schatten, nach Regen vielleicht auch mal “nur” 26 Grad… Jacken, Pullover, Socken, Bettdecken… kann man alles vergessen!!!! Man geht frueh raus aus dem Haus in duennem T-Shirt und duennen Hosen (ich – Rock) und braucht sich keine Gedanken zu machen, dass man irgendetwas anderen noch mitnehmen muss… selbst nicht, wenn man es nicht schafft, vorm Dunkelwerden zu Hause zu sein… man kann bis Mitternacht oder laenger draussen sitzen, eigentlich kann man immer draussen sein, wenn nur nachts nicht die blutruenstigen Muecken rauskommen wuerden!

Originaler Text – Email an Freunde am 30.3.2009